Vierbergelauf 29.04.2022

Im Team ans Ziel!

Um 23.30 Uhr starteten wir zu zehnt am Magdalensberg. Zwei Stunden später verließen uns zwei wegen Blasen an den Füßen, einer lief hochmotiviert voraus und erreichte das Ziel, gerade als unser 7er Team den Veitsberg geschafft hatte (10.50 Uhr).

Aus vier unterschiedlichen Klassen (1AHEL, 3AFET, 4AHET sowie 4AHEL) durchwanderten wir eine kalte, sternenklare Nacht, erlebten einen unvergesslichen Tagesanbruch und erreichten todmüde bei strahlendem Frühlingswetter den Lorenziberg (15.40 Uhr). Ohne die motivierenden Worte, ohne die Rücksicht und die Geduld miteinander hätten es einige von uns wahrscheinlich nicht geschafft, die 52km Wegstrecke mit steilen Passagen und die rund 36 Stunden ohne Schlaf zu bewältigen. Durch die tolle Weggemeinschaft, durch den Strom der vielen anderen Pilgerinnen und Pilger und nicht zuletzt durch die aufbauende Message unseres Direktors: „Ihr seid Helden!“  (Wir haben uns so gefreut!!!) fanden wir die Kraft zum Durchbeißen und Durchhalten bis zum Letzten.

Am Tag danach sind drei von uns fest entschlossen, nächstes Jahr wieder gemeinsam diese Herausforderung anzunehmen, weil diese Erfahrung des Durchhaltens für jeden in unterschiedlicher Art und Weise eine richtig wertvolle ist. Zitat: „Des wor so irre i mach des nächstes Jahr safe wieder!“

Das könnte Sie auch interessieren...

ELTI

Wieder gibt es erfreuliche Neuigkeiten vom Projekt HASCY (HTLs Asfinag Safety Cat).
mehr

ELTI

Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich im Rahmen eines dreistündigen Online-Workshops mit ethischen Fragestellungen im Zusammenhang mit…
mehr

ELTI

Nach der schriftlichen Reife- und Diplomprüfung konnten wir nun endlich mit dem Umbau eines weiteren Labors beginnen – Raum T303-2.
mehr